1. Stand der Kampagne                                                 

Seit dem Verarbeitungsbeginn am 21.09.2021 läuft die Fabrik bis jetzt ohne größere Störungen und es wurden schon über 300 Tsd. t Rüben verarbeitet. Die Tagesverarbeitung liegt aktuell bei rund 9.500 t. Die Erträge schwanken zwischen 60 und 100 t/ha und auch die Zuckergehalte unterliegen größeren Schwankungen. Im Durchschnitt liegen die Zuckergehalte seit Kampagnebeginn bei gut 17 %.

2. Letzte Proberodung

Diese Woche wurde die fünfte und damit letzte Proberodung für dieses Jahr durchgeführt. Die Zuckergehalte konnten seit der letzten Proberodung deutlich zulegen, sodass diese jetzt genau wie der Rübenertrag knapp unter dem fünfjährigen Mittel liegen. Die Zuckererträge schwanken je nach Standort zwischen 12,7 und 19,4 t/ha.

3. Beizsituation

Es wurde entschieden das für die nächste Aussaat bestellte Saatgut mit der fungiziden Beize Rampart auszustatten. Diese bietet einen ähnlichen Schutz wie Vibrance SB.
Für Vibrance SB wird zumindest noch eine Notfallzulassung für bereits gebeiztes (überlagertes) Saatgut angestrebt.

4. Zulassungsende für alpha-Cypermethrin

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit widerruft zum 7. Dezember 2021 die Zulassung des Pflanzenschutzmittels Fastac ME, das den Wirkstoff alpha-Cypermethrin enthält. Es gilt eine Abverkaufsfrist bis zum 7. Juni 2022 und eine Aufbrauchfrist bis zum 7. Dezember 2022.

5. Pflanzenschutz in Naturschutzgebieten

Wie im letzten Rundschreiben erwähnt, gilt auf Ackerflächen in Naturschutzgebieten nach der neuen Pflanzenschutzanwendungsverordnung ein generelles Herbizidverbot und ein Verbot für Bienen- und Bestäuber-gefährliche Insektizide. Allerdings gibt es jetzt die Möglichkeit bei der zuständigen Landwirtschaftskammer einen Ausnahmeantrag zu stellen. Wir empfehlen allen betroffenen Landwirten diese Chance zu nutzen.

6. Zuckermarkt

Die Zuckerpreise haben sich weiterhin positiv entwickelt und Weißzucker No. 5 notiert aktuell bei rund 440 €/t. Damit hat er sich seit unserem letzten Rundschreiben um rund 15 €/t verteuert.
Die von den Zuckerunternehmen in der EU erzielten durchschnittlichen Verkaufspreise lagen im September bei 408 €/t. 
Die aktuell erfreulichen Verkaufspreise lassen einen höheren Rübengrundpreis als im letzten Jahr erwarten, jedoch machen die geringeren Zuckergehalte diesen Vorteil teilweise zunichte.

7. Aus dem Verband

Unsere Mitgliederversammlung fand am 14.09.2021 in Blomberg/Großenmarpe statt. Coronabedingt wurden die letzten zwei Wirtschaftsjahre abgehandelt. Die rund 100 Teilnehmer erteilten dem Vorstand und der Geschäftsführung Entlastung. Als Kassenprüfer ist Herr Achim Dingerdissen nach 3-jähriger Tätigkeit ausgeschieden. Als Nachfolger wurde Herr Georg Mettenbrink gewählt. Wir bedanken uns herzlich bei beiden für Ihre Bereitschaft der Amtsübernahme!

Am 28.10.2021 haben rund 20 Rübenanbauer die Gelegenheit genutzt, sich auf der Fläche des nächstjährigen Rübenfeldtags in Bisperode (siehe Bild) über verschiedene Zwischenfruchtsysteme und -mischungen zu informieren. Außerdem gab es Informationen zu Pflanzenschutzthemen im Zuckerrübenanbau. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Pfeifer & Langen durchgeführt.