Die dritte Proberodung ist in dieser Woche erfolgt und die Rüben in unserem Verbandsgebiet konnten gute Zuwächse generieren. Der Rübenertrag ist seit der letzten Proberodung vor 14 Tagen um rund 20 t/ha gestiegen und liegt jetzt im Schnitt der Standorte 20 % über dem 5 jährigem Mittel. Aufgrund des starken Zuwachses und der Blattneubildung ist der Zuckergehalt in den Rüben auf 15,5 % zurückgegangen. Der bereinigte Zuckerertrag schwankt je nach Standort zwischen 8,9 und 14,7 t/ha und liegt im Durchschnitt 12 % über dem 5 jährigem Mittel.
Die aktuelle Witterung verspricht weitere Zuwächse, sodass nach wie vor von einer überdurchschnittlichen Ernte ausgegangen werden kann.